E-Recruiting in der Personaldienstleistungsbranche – ein Experteninterview

E-Recruiting, die digitale und moderne Art der Personalgewinnung, ist in Zeiten des Mangels an aktiv Jobsuchenden und dem Konkurrenzkampf um die besten Talente, für Personaldienstleister und Zeitarbeitsunternehmen eine nicht mehr zu ignorierende Maßnahme. 

Die online basierte Personalrekrutierung umfasst eine Vielzahl von Möglichkeiten, geeignete Talente zu erreichen und zu finden. Recruiter können dabei auf bekannte Plattformen zugreifen und Stellenangebote einzeln auf diesen Kanälen veröffentlichen. Dazu gehören neben Social-Media-Kanälen wie Facebook, Instagram oder Twitter, der eigenen Karrierewebsite, Jobsuchmaschinen wie Stepstone, Monster oder die Jobbörse der Arbeitsagentur auch diverse Geschäftsnetzwerke wie XING oder LinkedIn. Diese bieten zwar diverse Möglichkeiten in der Veröffentlichung der Stellenangebote, stoßen im weiteren Prozessverlauf, von der Durchsicht und Verwaltung der Bewerbungen bis hin zur Kommunikation mit Bewerbern und der Auswertung von Stellenanzeigen aber auf Dauer an ihre Grenzen. 

Eine effizientere und schlankere Lösung für die Personaldienstleistungs- und Zeitarbeitsbranche bietet allerdings eine professionelle E-Recruiting-Software. Gegenüber herkömmlichen, einseitig nutzbaren E-Recruiting-Methoden überzeugt ein Bewerbermanagementsystem durch die Abdeckung aller Aufgaben des gesamten E-Recruiting-Prozesses und der zentralen Verwaltung und Überprüfbarkeit aller eingesetzten Kanäle.

Das beste Beispiel für eine professionelle E-Recruiting-Software bietet hier unser LANDWEHR Premiumpartner GermanPersonnel mit dem Produkt persy®. Die E-Recruiting-Software persy® überzeugt mit vielseitigen und effizienten Funktionen wie Multiposting, CV-Parsing, Bewerbermatching, Kandidaten-Exposé, Statistik- und Auswertungsmöglichkeiten sowie vielen weiteren Eigenschaften, die ein erfolgreiches Recruiting sowie mehr Bewerber mit weniger Aufwand garantieren.

Wir haben GermanPersonnel Geschäftsführer und E-Recruiting Experte Marco Kainhuber zum Interview gebeten und ihn gefragt, warum E-Recruiting in der Personaldienstleistungsbranche einen immer wichtigeren Faktor für den Geschäftserfolg einnimmt. Außerdem stand er uns Rede und Antwort, welchen Rat er Personaldienstleistern mit auf den Weg in eine erfolgreiche digitale Welt der Personalrekrutierung gibt.

 

Warum ist E-Recruiting so wichtig in der heutigen Zeit?

Recruiting ohne „E“ ist der seidene Faden für jegliches Wachstum von Unternehmen jeder Branche oder Größe. Ohne ausreichend Bewerber können keine Produkte erzeugt oder Services erbracht werden. In Zeiten von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz unterstützen Algorithmen und „E“lektronische Prozesse einen großen Teil der Personalgewinnung, insbesondere im Bereich des anzeigengestützten Recruitings.

Leider gibt es immer weniger aktive Bewerber und Kandidaten auf dem Markt, bei gleichzeitig dramatischem Anstieg der Nachfrage nach diesem knappen Gut. Dieses Dilemma wird man in Zukunft leider nur noch durch smarte und intelligente E-Recruiting-Lösungen bewältigen können!

 

Wieso spielt E-Recruiting in der Personaldienstleistungsbranche eine große Rolle?

Gerade in der Personaldienstleistungsbranche entscheidet ein erfolgreicher Bewerberzugang und Recruiting über Wachstum oder Stillstand. Die Marktimpulse haben sich verändert. Noch vor einigen Jahren skalierte man vor allem über die Vertriebsaktivitäten den Geschäftserfolg – heute ist die große Herausforderung das planbare und bezahlbare Recruiting. Und hier kommen Personaldienstleistungsunternehmen am E-Recruiting nicht mehr vorbei.

 

Welche Vorteile bieten sich für Unternehmen im Recruiting?

Eine ganze Menge! Neben der Prozessunterstützung können die Qualität und das Ergebnis im Recruiting enorm verbessert werden. Alleine in Deutschland gibt es mehr als 500 Mediakanäle, auf denen Jobs ausgespielt werden können, gleichzeitig gilt es mehr als 150 Performanceindikatoren einer Stellenanzeige, zu kennen. Diese Komplexität kann ein Recruiter nicht mehr bewältigen. Der Vorteil liegt also auf der Hand. 

 

Worin liegen die Vorteile für Bewerber im E-Recruiting?

Der Bewerber bekommt mehr Verhandlungsmacht. Warum? naja – je begehrter ein Bewerber, desto mehr Verhandlungsmacht hat er! Insofern gilt es wenig Barrieren für den Bewerber aufzubauen. Bewerberportale oder z. B. nicht mobile Stellenanzeigen sind quasi ein No-Go. Bewerber von heute wollen sich mit einem Klick bewerben und verstehen sich als umworbene Zielgruppe – dies gilt übrigens auch für das Klientel Helfer und Blue-Collar Arbeitskräfte.

 

Welche Anforderungen bestehen für Unternehmen der Personaldienstleistungsbranche, um das E-Recruiting erfolgreich umzusetzen?

Zunächst einmal muss die Branche umdenken. One-Way-Recruiting über die Bundesagentur für Arbeit funktioniert nicht mehr. Recruiting kostet Geld. Und je knapper der Bewerbermarkt wird, desto teuer wird es! Die Herausforderung wird sein, das Budget intelligenter einzusetzen! Ansonsten gelten die Anforderungen wie in jedem IT-Projekt. Je besser das Projekt geplant und koordiniert ist, desto besser ist die Umsetzung.

 

Welche langfristigen Chancen sehen Sie im E-Recruiting?

Langfristig wird E-Recruiting einen Teil des Recruitings voll automatisieren. Quasi autonom zum Kandidaten. Umso wichtiger wird der Recruiter um die Touchpoints beim Kandidaten richtig zu steuern, z. B. wenn es um Auswahlentscheidungen, Beratung oder Bauchgefühl geht!

 

Ergeben sich auch Risiken im Bereich des E-Recruitings?

Wo Licht ist, ist natürlich auch Schatten.

Maschinen können „NOCH“ keine emotionale Intelligenz abbilden. Daher sollte der Prozess immer überwacht werden. Ähnlich wie bei den Uber-Taxis – ganz ohne Fahrer geht es halt doch nicht!

 

Wie schätzen Sie die Zukunft des E-Recruitings ein?

E-Recruiting ist immer ein Abbild der Marktgegebenheit. Wie sich der Markt verändert ist ein Blick in die Glaskugel. Sicher ist jedoch, dass „E“ vor dem Recruiting wird noch an Bedeutung zunehmen. Denn WIR verändern Märkte nicht – Märkte verändern unsere Prozesse!

Welchen Rat geben Sie Personaldienstleistern mit auf den Weg?

Liebe Personaldienstleister, es ist an der Zeit Recruiting „NEU“ zu denken. Beschäftigt Euch mit den Entwicklungen und überdenkt Eure Strategien. Denn – ein erfolgreicher Bewerberzugang ist Eure Halsschlagader. Technologien sind kein Teufelszeug, sondern Assistenzsysteme, die Euch in Eurer Kernkompetenz erfolgreich unterstützen. 

 

Fazit

GermanPersonnel Geschäftsführer Marco Kainhuber macht deutlich, dass Personaldienstleister die Chancen die das E-Recruiting ihnen bietet, nicht außer Acht lassen sollten, wenn sie die allgemeine Qualität und die Ergebnisse im Recruiting enorm verbessern und zukunftsweisend arbeiten wollen. 

Mit unserer Softwarelösung LANDWEHR L1bieten wir Personaldienstleistern und Zeitarbeitsunternehmen nicht nur eine ideale und professionelle Software, um alle kaufmännischen und administrativen Prozesse abzubilden, sondern auch eine Schnittstelle zu persy®. Dank dieser Verbindung bieten wir die perfekte Softwarekomplettlösung und unser Partner das, was für ein erfolgreiches E-Recruiting notwendig ist, um dauerhaft erfolgreich Bewerber am Markt zu finden und diese von sich zu überzeugen!

Quelle Foto: © vegefox.com/Fotolia

 


x
Navigation
Social Media
 
 
 
 
 
 
LANDWEHR akademie Logo

Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Bei der Nutzung unserer Website werden Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Cookies dienen dazu, die Nutzung bestimmter Funktionen unserer Website zu ermöglichen, Marktforschung zu betreiben und das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher, effektiver und attraktiver zu gestalten.

Ausführliche Informationen zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.